Prüfung der Angebotsunterlagen für Ihren Haus Bauvertrag:

Eine umfangreiche Prüfung Ihrer vorliegenden Angebotsunterlagen (Baubeschreibung, Bauvertrag, Zahlungsbedingungen etc.) sowohl in technischer als auch in juristischer Hinsicht hilft Ihnen dabei Fehler zu vermeiden. Somit erhalten Sie mehr Sicherheit, dass Budget und Termine eingehalten werden. Bei der Prüfung der Abgebotsunterlagen sollten z.B. folgende Punkte bearbeitet und erläutert werden:

  • Stimmt die Planung mit der Baubeschreibung / Bauvertrag überein, bekommen Sie denn überhaupt was Sie erwarten? 
  • Prüfung der Zahlungsbedingungen, Zahlungsplan,Zahlungsabschnitte - Ist sichergestellt, dass Sie nicht jeweils zu viel Geld, für zu wenig Leistung  bezahlen (Stichwort Ausfall der Firma?, Kontrolle der Baukosten)                     
  • Übersetzung von verklausulierten Inhalten oder Fachjargon: was bedeutet  "...oder gleichwertig", was ist ein VWDS, was ist Standard nach EnEV etc.?
  • Prüfung der Gewährleistungsbedingungen (Garantie) - was bedeutet für Sie Gewährleistung nach VOB statt BGB?
  • Was sollte vom Anbieter an z.B. Unterlagen/Beschreibungen etc. für Ihren Bauvertrag noch nach gefordert werden?
  • Prüfung auf Vollständigkeit - sind alle gewünschten Leistungen überhaupt im Bauvertrag enthalten?
  • Ausführliche Prüfung der Baubeschreibung
  • Aufzeigen von Einsparmöglichkeiten mit konkreter Kostennennung zur Optimierung der Baukosten
  • Genereller Check des Bauvertrags in juristischer und technischer Hinsicht

Partnerschaften

Bauherren Umfrage

Welchen Haustyp planen Sie zu bauen ?